Mit 39 Jahren ist der Scherzheimer so jung wie keiner seiner Vorgänger

Der neue Scherzheimer Ortsvorsteher heißt Michel Obermann. Der Lichtenauer Gemeinderat wählte ihn einhellig zum Nachfolger von Rainer Schieler-Stenftenagel, der aus gesundheitlichen Gründen um das vorzeitige Ausscheiden aus dem Ortschaftsrat gebeten hatte.

Der Ortschaftsrat hatte Obermann für die Wahl zum Ortsvorsteher vorgeschlagen. Der 39-jährige gebürtige Scherzheimer ist der jüngste Ortsvorsteher, der je die Geschicke des Lichtenauer Stadtteils gelenkt hat. Er ist verheiratet, Vater von zwei Kindern, gelernter Zimmermann und unterrichtet als Technischer Lehrer an der Gewerbeschule Bühl. Seit zwei Jahren ist er Mitglied der Freien Wähler Lichtenau, für die er 2019 erstmals kandidierte und auf Anhieb sowohl in den Ortschaftsrat als auch in den Gemeinderat gewählt wurde. „Ich will etwas bewegen in Scherzheim und zur Dorfentwicklung beitragen“, sagte Obermann.